Wohnriester – Mit Bausparen ins Eigenheim

0
Pin It
wohnriester-mit-bausparem-ins-eigenheim

Wohnriester – Mit Bausparen ins Eigenheim

Die Förderungen der Riester-Rente sind ein wichtiger Bestandteiler einer jeden Altersvorsorge. Kapitalwachstum mit dem der Altersarmut entgegen gewirkt wird und auch noch staatlich gefördert wird sollte im Finanzplan eines jeden Bundesbürgers einen wichtigen Posten ausmachen. Mindesten ebenso wirksam ist die Altersvorsorge mit einer Immobilie. Eine Wohnung oder ein Haus sorgen im Alter für 30-50% Reduzierte Lebenshaltungskosten.

Förderfähigkeit der Bausparverträge prüfen

Um in den Genuss der Riester Förderung zu kommen müssen Angestellte einen Riester fähigen Bausparvertrag bei einer Bausparkasse abschließen. Über einen Bausparkassen-Vergleich lassen sich individuelle Wünsche an einen Bausparvertrag berücksichtigen. Das im Bausparvertrag angesparte Kapital kann für den Kauf, den Bau oder zur Entschuldung einer selbst bewohnten Immobilie genutzt werden. Die Immobilie muss dafür allerdings im Inland befinden. Eine Finanzierung einer Ferienwohnung in einem Urlaubsland ist nicht Riester-gefördert möglich. Ein weiterer Faktor ist die eigene Nutzung der Immobilie. Vermietete Immobilien werden ebenfalls nicht gefördert.

Eigenkapitalanrechnung der Riester-Förderung

Das im Wohnriester Bausparvertrag angesparte Kapital wird von Banken als Eigenkapital angerechnet und wird somit voll in eine Baufinanzierung mit eingerechnet. Je mehr Eigenkapital beim Erstellen einer Baufinanzierung vorhanden ist, umso leichter sind Banken und Bausparkassen davon zu überzeugen die gewünschte Finanzierung zu übernehmen. Außerdem lassen sich die monatlichen Belastungen über einen Bausparvertrag mit Eigenkapital deutlich reduzieren. Und man sichert sich schon heute günstige Zinsen für den Fall, dass in 15 Jahren, wenn die Zinsbindung ausläuft und die Anschlussfinanzierung neu verhandelt werden muss, die Zinsen deutlich über den aktuellen Zinswerten liegen.

Pin It

About Author

Leave A Reply