Leibrente: Deutsche Leibrenten AG bietet Monatsrente und lebenslanges Wohnrecht

0
Pin It

Die Leibrente ist Vielen ein Anliegen. Das seit März 2016 geltende neue „Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie und zur Änderung handelsrechtlicher Vorschriften“, umgangssprachlich als Wohnimmobilienkreditrichtlinie, abgekürzt WIKR bezeichnet, ist die in Deutschland geltende Umsetzung der EU-Verbraucherschutzrichtlinien aus dem Jahr 2015. Diese WIKR hat für die Vergabe von Immobilienkrediten die folgende neue, gravierende Auswirkung:

Leibrente: Deutsche Leibrenten AG bietet Monatsrente und lebenslanges Wohnrecht

  • Zur Bonitätsbewertung des Kreditsuchenden wird auch, aber nicht ausschließlich der Wert der zu beleihenden Immobilie zugrundegelegt. Mindestens ebenso ausschlaggebend ist die finanzielle Situation des Antragstellers mit seinem laufenden Einkommen sowie den damit verbundenen regelmäßigen Ausgaben und Verbindlichkeiten.

Wie steht es um die Leibrente? Damit ist vielen Beziehern von Altersrente der Zugang zum Immobiliendarlehen quasi versperrt. Sie haben einerseits eine meistens unbelastete Immobilie, andererseits jedoch ein gegenüber dem bisherigen Arbeitsverdienst deutlich niedrigeres Renteneinkommen. Umbauten im Haus oder in der Wohnung, beispielsweise barrierefrei oder seniorengerecht, kosten schnell einen höheren fünfstelligen Eurobetrag. Der ist problemlos durch den Immobilienwert gedeckt. Doch das freiverfügbare Monatseinkommen reduziert die Bonität auf ein Minimum. Außerdem sind viele Rentner aus statistischer Sicht von ihrem zu erwartenden Lebensalter her nicht dazu in der Lage, das Darlehen zu Lebzeiten vollständig zurückzuzahlen. Den Banken und Sparkassen sind in dieser Situation die Hände gebunden. Sie möchten gerne helfen und an den Darlehenszinsen verdienen, sie dürfen es jedoch nach der neuen WIKR nicht mehr. Die Deutsche Leibrenten AG als ein bundesweit aktives Immobilienunternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main hat in Kooperation mit dem Institut für Versicherungswissenschaften an der Universität zu Köln in einer Studie herausgefunden, dass diese Situation auf mehr als ein Drittel des infrage kommenden Personenkreises zutrifft. Ein Verkauf der eigenen vier Wände wäre mit der Aufgabe des sozialen Umfeldes verbunden und ist keine Option.

Friedrich Thiele, Geschäftsführer der Deutschen Leibrenten AG, bietet für diese schwierige Situation mit dem Leibrentenvertrag eine geradezu ideale Lösung an. Die Immobilie mit Haus beziehungsweise Wohnung wird verkauft. Der Käufer, zum Beispiel die Deutsche Leibrenten AG, bietet dem Verkäufer im Gegenzug ein lebenslanges, mietfreies Wohnrecht in seiner Immobilie an, darüber hinaus noch eine monatliche Rentenzahlung. Das gesamte Vertragspaket wird notariell beurkundet und im Grundbuch eingetragen. Der Käufer übernimmt die Funktion des Vermieters, der auch für die Instandhaltung der Immobilie zuständig ist. Berechnungsgrundlage für die Leibrente sind Kriterien wie der Immobilienwert, das Alter und Geschlecht des Eigentümers als zukünftiger Bewohner und Rentenempfänger, der rechnerische Wert des lebenslangen Wohnrechts sowie die Bewirtschaftungskosten für die Immobilie.

Die Faustregel lautet, dass ältere Senioren eine höhere Monatsrente erhalten. Auf diese Weise wird das seniorengerechte Umbauen des eigenen Wohnraumes sowohl machbar als auch finanzierbar.


Bildnachweis: © Fotolia – PointImages

Pin It
Share.

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply